Einladung zum Sommerfest am 24. Juni

Regenbogenbrücke

Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm – es ist schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Ucar Hund Regenbogenbruecke

Ucar: 7. Januar 2023

Nun seid Ihr wieder vereint.

~ Wo Worte fehlen das Unbegreifliche zu verstehen ~

Fast 13 Jahre warst du alt. Jeder kannte dich. Immer am Zaun bettelnd nach Leckerli und Streicheleinheiten. Erst zusammen mit deinem Albay, dann nach dessen Tod haben wir dir Romeo zur Seite gestellt.

Du warst eine von uns, ein Teil des Teams.
Vor fast 11 Jahren kamst du zu uns als junge Hündin… Du hast leider dein Zuhause nie gefunden. 
Nein, das stimmt nicht ganz. Das Tierheim war dein Zuhause und du mochtest es sehr.
Es war eine schwere Entscheidung für uns. Dein Geist wollte noch bleiben, aber dein Körper konnte/wollte nicht mehr. Um dir einen qualvollen Tod zu ersparen, ließen wir dich im Kreise deiner Liebsten zu deinem Albay über die Regenbogenbrücke gehen.

Worte können nicht beschreiben, wie sehr wir dich jetzt schon vermissen. Ein Teil von uns ist mit deinem Tod gegangen. Du bleibst für immer in unseren Herzen Utschi. 
Danke für die tolle Zeit mit dir.

Elvis: 28. Dezember 2022

Viele von euch kennen ihn. Unseren Elvis.
Ende Oktober 2018 wurde Elvis als Fundtier zu uns gebracht… und nicht wieder abgeholt.
Warum ? Das kam dann doch noch heraus. Er wurde nämlich ausgesetzt.
Unser Elvis hatte sehr viel Temperament.
Und jeder der ihn kennt weiß auch dass er mit Vorsicht zu genießen ist und auch gerne mal seine Zähne einsetzt.
Er hatte aber immer Paten und andere liebe Menschen die gut mit seinen „Macken“ zurecht kamen und sich mit ihm beschäftigen und regelmäßig Gassi mit ihm gingen.
Vor ca. 1 Jahr fing er dann langsam an dement zu werden (ganz schleichend).
Er war seit längerem auch auf Herzmedikamente angewiesen und hatte vor einigen Monaten einen Schlaganfall. Das alles steckte er mit seinen 16 Jahren recht gut weg.
Vor ca. 2-3 Wochen begann sich sein Zustand dann dramatisch zu verändern..
Er hatte richtige Aussetzer in denen er nicht mehr ansprechbar war und nur noch in die Leere geschaut hat. Er hatte Schübe in denen es ihm nicht mehr möglich war sich fortzubewegen. Er hatte Schübe in denen er sich nur noch um die eigene Achse gedreht hat und er hatte Momente in denen er einfach umfiel und nicht mehr aufstehen konnte.
Es wurde nicht besser… Es wurde mit jedem Tag schlimmer.
Das war der Moment in dem wir uns entschlossen ihn Anfang der Woche über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen.
Machs gut Elvis. Wir vermissen dich sehr

Scroll to Top